mantrasingen & nadayoga

mantrasingen & nadayoga *)

Mit diesem Singkreis werden wir langsam und stetig tiefer und tiefer in die heilsame Kraft des Singen & Klingens mit der eigenen Stimme eintauchen. Bei jedem Termin wird es eine Einführung in die Klang- und Inhaltsstruktur der Mantras geben. Die Einführung hat jeweils einen kleinen theoretischen Teil (auch das Jnana-Yoga, das Yoga der Erkenntnis, ist für das Eintauchen in die Klang- & Sinnstruktur der Mantras wichtig), vor allem aber werden wir praktizieren. Wir werden uns vor Beginn des Singens eines Mantras sukzessive in die innere Klangstruktur des Mantras singend einfühlen. Wir singen die Töne der Skala/Tonleiter in verschiedenen Formen, so dass dieses „Einsingen & Klingen“ zu einem viel tieferen Erlebnis des Mantras führt.

Vor dem Singen der Mantras praktizieren wir Nada-Yoga *), gezieltes Pranayama (Atemübungen) und Asanas (Yoga-Körperstellungen):

  • Nada-Yoga *)
    Die Stimmübungen im Nada-Yoga-Modus erwecken deinen gesamten Klangkörper und schulen deine Aufmerksamkeit in Bezug auf Hören und Singen (mehr dazu siehe unten *)).
  • Pranayama (Atemübungen)
    Mit fokussierten Atemübungen können wir den gesamten Atem- und Stimmapparat, insbesondere auch das Zwerchfell, sehr gut erreichen. Zum Teil kombinieren wir die Atemübungen sogar direkt mit Übungen zur Stimmbildung.
  • Asanas (Yoga-Körperstellungen)
    Auch aus dem Hatha-Yoga gibt es spezifische und nuancierte Stellungen, mit denen wir den Atem- und Stimmraum gezielt erreichen können. Auch hier werden die Übungen zum Teil mit Stimmtraining und Pranayama kombiniert.

Entwicklung deiner persönlichen Heilkunst

Mit der Kombination von Mantrasingen, Nada-Yoga, Pranayama und Asanas kannst du für dich deine eigene Heilkunst entwickeln:

  • Nada-Yoga schult deine Stimmbildung
  • Pranayama (Atemübungen) fördert die Entwicklung der Atem- und Stimmmuskulatur
  • Asanas (Körperstellungen) entwickeln deinen Atem- und Stimmraum
  • Das Singen von Mantras fügt als Krönung die heilende inhaltliche Sinn-Qualität der Texte zu dem Klingen mit der Stimme mit hinzu

Fazit

Mit dem Singen & Klingen im Nada-Yoga Modus kannst du das heilende Potenzial dieser Form vom Yoga erlernen. Es kommt ganz auf dich an: Wenn du dich voll darauf einlässt und vielleicht sogar beginnst zuhause weiter zu üben, wirst du sicherlich genau wie ich selbst spürbare Resultate erreichen.

Wenn du dich darauf einlässt und vielleicht sogar zuhause praktizierst (du erhältst mp3-Audio Downloads zur Unterstützung), kannst du, genau wie ich das selbst erfahren habe, spürbare Resultate erreichen (siehe Nadayoga *).

 

*) Nada-Yoga ist kein Hatha-Yoga, kein Yoga mit asanas (Körperstellungen). Das selbsttätige Singen im Nada-Yoga fokussiert auf das Lauschen und einem sehr behutsamen Umgang mit der Stimme. Wir bringen mit unserer Stimme den ganzen Körper zum schwingen. Die Wirkungen sind Stimmbildung, eine befreite Stimme, mehr Durchlässigkeit, Zugang zu deiner authentischen Stimme und damit Zugang zu dir selbst, Ausgleich & Harmonisierung auf vielen Ebenen (Nervensystem, Chakren, …), Stärkung der Atemmuskulatur (Nada-Yoga ist Pranayama!), Stärkung der Körpermitte uvm …

Wir üben mit den Skalen (Tonleitern) und den damit verbundenen Qualitäten aus verschiedenen Kulturen: Wir nutzen nicht nur die klassischen indischen Skalen (Bhairav, Kaphi, …), sondern auch die Skalen aus unser Kultur (neben dur & moll auch dorisch, phrygisch, …). Keine Sorge: du benötigst keinerlei musikalische Vorkenntnisse. Du wirst behutsam und sorgfältig in die verschiedenen Qualitäten der Skalen durch direktes praktizieren (vorsingen – nachsingen) eingeführt.

Lass dich überraschen!

 

mantrasingen & nadayoga

Das Wichtigste in Kürze

  • regelmässig, jeden Dienstag Abend
  • Stimmbildung: Übungen für Körper und Stimme (Öffnung der inneren Resonanzräume)
  • Mantras gemeinsam chanten (singen)
  • Mantras hören
  • verschiedene Skalen / Tonleitern erlernen, hören, singen
  • Atemübungen, Pranayama für deine Stimm- und Atemmuskulatur
  • gezielte Asanas (Körperstellungen) zur Entwicklung deines Stimm- und Atemraumes
  • Was ist Sanskrit?
  • Sinn, Herkunft und Bedeutung von Mantras kennenlernen
  • du erhältst mp3-Audio Downloads zur Unterstützung für dein selbsttätiges üben
  • Fazit: die heilende Kraft von Mantrasingen als eigene Heilkunst im Nada-Yoga Modus kennenlernen und integrieren

Termine

  • 3* Serien ab Januar 2020
    (1 Serie: jeweils 3 aufeinanderfolgende Termine)
  • jeweils Dienstag Abend von 19:30 – 21h
  • die Serien sind jeweils für sich abgeschlossene Einheiten. In einer Serie werden wir verschiedene Skalen und Mantras kennenlernen und jeweils ein Mantra erlernen und vertiefen
  • konkrete Terminblöcke folgen …

Kosten

  • 3*Serie: CHF 120
    (die Serien sind jeweils für sich abgeschlossene Einheiten)

Ort

  • Praxisraum Goldpunkt, Ring 12, Biel/Bienne (Treppe hoch, ganz oben)

Anmeldung

Andreas Reese
info@mantramobile.ch
079 695 42 64          

Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.